Blau- & Kohlmeisen: Die Meisen in verschiedenen Sprachen & systematische Zuordnung nach Ordnung, Familie, Gattung, Art & wissenschaftlicher Name der Meisen

Die Meisen - Ihr Name und systematische Einordnung

Wer von Meisen spricht, denkt man bestimmt zuerst an das Blaumeisen mit ihrem blau-gelbem Gefieder.

In Europa zählen die Meisen zu den am weitesten verbreitesten Vertreter dieser Familie und zu den bekanntesten Vögeln überhaupt.

In jeder Sprache haben die Meisen einen anderen Namen, aber es gibt zahlreiche Ähnlichkeiten durch Sprachverwandschaften:

Die Blaumeise

Deutscher Name: Blaumeise
Englischer Name: blue tit
Französischer Name: mésange bleue
Spanischer Name: alionín
Portugiesischer Name: chapim azul
Italienischer Name: cinciarella
Norwegischer Name: blåmeis

Die Kohlmeise

Deutscher Name: Kohlmeise
Englischer Name: great tit
Französischer Name: mésange charbonnière
Spanischer Name: gran teta
Portugiesischer Name: grande teta
Italienischer Name: cinciallegra
Norwegischer Name: puggmeis

Verwandschaft und Systematik

Für die Vielfalt der Tierarten musste eine Übersicht mit einer bestimmten Systematik entwickelt werden. Linné (1707 bis 1778) schaffte ein Grundsystem in das schließlich die Tierarten zusammengefaßt werden konnten.

Da immer neue Arten gefunden werden, muss das System ständig einer Überarbeitung unterzogen werden. Dies ist die Arbeit der Taxonomen, die die Arten beschreiben und einer bestimmten Verwandtschaftsgruppe zuordnen.

Da sich die Arten im Verlauf der Erdgeschichte wandeln, in neue umbilden oder gar aufspalten, musste das System weitere Aufgaben erhalten und die Arten in höhere Kategorien wie Gattung, Familie, Ordnung etc. aufgespalten werden, die Stammesgeschichts- und Evolutionsforschung berücksichtigen und deren Ähnlichkeiten und Unterschiede feststellen.

Die Meisen werden wie folgt in diese Systematik eingeordnet:

Die Blaumeise

Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
ohne Rang: Passerida
Familie: Meisen (Paridae)
Gattung/Höhere Klassifizierung: Cyanistes
Art: Blaumeise
Wissenschaftlicher Name: Cyanistes caeruleus
(Linnaeus, 1758)

Die Kohlmeise

Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
ohne Rang: Eupasseres
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
ohne Rang: Passerida
Familie: Meisen
Wissenschaftlicher Name: Paridae
(Vigors, 1825)


Über die genaue Einordnung in Familie, Unterfamilie und Gattung gibt es bei den Experten unterschiedliche Auffassungen.

Die Meisen, die hier beschrieben werden sollen, werden wie folgt eingeordnet:

Inneres Systematik (Eine Einordnung: Zeichererklärung: - Gattung; -- Art)

- Cephalopyrus
- Poecile
-- Sumpfmeise (Poecile palustris)
-- Schwarzkopfmeise (Poecile atricapilla)
- Periparus
-- Tannenmeise (Periparus ater)
-- Fichtenmeise (Periparus rufonuchalis)
- Pardaliparus
- Lophophanes
-- Haubenmeise (Lophophanes cristatus)
- Melaniparus
- P a r u s
-- Kohlmeise (Parus major)
- Pseudopodoces
- Macholophus
-- Taiwanmeise (Macholophus holsti, Syn.: Parus holsti)
- C y a n i s t e s
-- Blaumeise (Cyanistes caeruleus)
-- Kanarenmeise (Cyanistes teneriffae)
- Sittiparus
- Baeolophus
-- Indianermeise (Baeolophus bicolor)
- Sylviparus
-- Laubmeise (Sylviparus modestus)
- Melanochlora

Die Unterschiede zwischen Vertretern der Art liegen bei der geographischen Variabilität. Unterschiedliche geographische Regionen haben ein unterschiedliches Klima, deren sich Tiere anpassen und genetische Neuerungen infolge von Mutation und Rekombination entstehen können.